Eingelegte grüne Tomaten

Eingelegte grüne Tomaten. Klingt komisch? Ist aber lecker!

Mittlerweile bin ich richtig glücklich, wenn meine Tomaten, hier in Dänemark, nicht alle reif werden. So kann ich die Süße des Sommers in die dunklen Monate mitnehmen.

Eingelegte grüne Tomaten passen nämlich vorzüglich zu Käse und Fleischgerichten.


Eingelegte grüne Tomaten

Rezept für eingelegte grüne Tomaten

Menge: ca. 1,0 Liter eingelegte grüne Tomaten, Glasgrösse: s. Notizen.

Zutaten

1 kg Rohrzucker, s. Notizen
1 Vanilleschote, in kleine Stücke geschnitten
300 ml Apfelessig
1,6 Liter Wasser
1 kg kleine grüne Tomaten, s. Notizen

Zubereitung

  • Zuerst die Vanilleschite aufschneiden und in kleine Stücke schneiden. Nicht auskratzen. Dann den Zucker mit der Vanille mischen.
  • Essig und Wasser in einem Topf erhitzen und die Zuckermischung hinzufügen. Für ca. 5 Minuten kochen.
  • Währendessen die Tomaten mit einer grossen Nadel löchern. 2-3 Löcher sind genug. Mit einer Gabel habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Die Löcher werden zu gross und zerstören kleine Tomaten.
  • Danach die Tomaten in den Topf zum Sud geben und für ca. 5 Minuten köcheln lassen. Nicht umrühren. Die Tomaten schwimmen auf dem Sud und brennen deswegen nicht an.
  • Den Topf vom Herd nehmen und für 12-24 Stunden kühl stellen. Abdecken nicht vergessen.
  • Die eingemachten grünen Tomaten vor dem Abfüllen nochmal 5 Minuten erhitzen. Die Tomaten danach in sterilen Gläsern verteilen. (s. Notizen)
  • Den Sud nochmals für 10-15 Minuten kochen. Dann auf den Tomaten verteilen, so dass die Gläser vollständig gefüllt sind. Mit einem Deckel dicht verschliessen.
    Die erkalteten Gläser gegebenenfalls von klebrigen Resten säubern.
    VORSICHT beim abfüllen: Der Sud ist heiss und klebrig. Verbrüh dich nicht.
  • Die eingelegten grünen Tomaten kühl lagern. Nach 4-6 Wochen durchziehen im Keller, können die ersten Tomaten verzehrt werden.

Notizen

Sauerkeit ist das oberste Gebot beim Einmachen.

Glasgrösse kann selbst gewählt werden. Ich bevorzuge 212 ml Gläser für 2 Personen. Dann geht nichts kaputt.

Vergiss billige Gläser. Mir sind schon einige beim abfüllen explodiert. Es lohnt sich in Einmachgläser mit Twist-Off Schraubdeckel zu investieren.

Sterile Gläser bekommt man, wenn man die Einmachgläser auf 160C im Ofen erhitzt und die Deckel im Wasserbad kocht. Gummiringe, bei Weckgläsern ebenfalls abkochen.

Wer Zimt mag, der kann noch 3 Zimtstangen in den Sud geben und mitkochen.

Das Rezept funktioniert auch mit weissem Zucker.

Unreife, gelbe oder rote Tomaten sorgen für Farbtupfer im Glas.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar