Guy Larmandier, Cuvée Signé François, Millésimé 2007, brut

Willkommen bei POP oder FLOP.

Bewertungen sind wichtig, um Schaumweine zu verstehen. Ich habe mich für ein einfaches POP oder FLOP Bewertungssystem entschieden. Alles, was ich gerne wieder trinken möchte, ist ein POP. FLOP hat mir nicht geschmeckt. Mein Geschmack ist allerdings nicht ganz alltäglich. Mehr dazu findest du im Sektkeller.

Natürlich ist die Bewertung nur ein Richtmaß. Ein Schaumwein ist gut, wenn er schmeckt, egal welche Bewertung er bekommen hat!

Fakten: Guy Larmandier, Cuvée Signé François, Millésimé 2007, brut

Guy Larmandier, Cuvée Signé François, Millésimé 2007, brut

🌐 Region: Vertus, Champagne
🇫🇷 Land: Frankreich
🍾 Sorte: Champagner
🍇 Rebsorte: 100% Chardonnay
🌶️ Geschmack: herb / brut
📅 Jahrgang: 2007
📅 Degorgierdatum: –
🥂 Alkohol: 12,0%
🍭 Restzucker: 6 g/l
⚠️ Säure: –
💰 Preis: 35,00 €
🏆 Wertung: FLOP

🔗 Guy Larmandier

🥂 Getränk des Tages: 06 Juni 2020

Ich habe den Champagner Guy Larmandier, Cuvée Signé François, Millésimé 2007, brut in Epernay gekauft in einem der kleinen Läden. Ich konnte ihn demzufolge nicht testen.

Die Keller vom Chapagnerhaus Guy Larmandier sind in Vertus. Das ist im Süden der Cote des Blancs, in der Champagne.

Die Trauben werden gundsätzlich von Hand geerntet. Für den Cuvée Signé François kommen sie aus der besten Lage in Cramant. Nicht verwechseln mit Crément. Das ist ein Schaumwein.

Der Champagner Guy Larmandier, Cuvée Signé François, Millésimé 2007, brut liegt für mindestens 5 Jahre auf der Hefe, bevor er degorgiert wird. Allerdings ist auf der Flasche kein Degorgierdatum.

Guy Larmandier, Cuvée Signé François, Millésimé 2007, brut
Etikett – Guy Larmandier, Cuvée Signé François, Millésimé 2007, brut

Aussehen

Ziemlich heller Gelbton für einen Champagner, der über 10 Jahre alt ist und mindestens 5 davon auf der Hefe lag. Sehr grosses Mousseux. Es wird später feiner.Die Luft war nicht raus, aber geschmacklich wurde es deswegen auch nicht besser.

Geruch

Langweilig. Saurer grüner Apfel. Ich vermisse Hefenoten. Kein Geruch von Reife und Brioche.

Geschmack

Leicht und dünn. Nicht körpereich. Viel grüner Apfel, mineralisch mit leicht salzigem Abgang. Ausserdem deutet nichts darauf hin, dass der Champagner 13 Jahre alt ist. Flacher Nachgeschmack.

Nicht gut im grossen Weinglas. Da ist nichts buttriges und cremiges im Glas.

Es entwickelt sich nicht mehr Geschmack, nachdem der Champagner etwas Zeit zum atmen hatte. Besser in der Sektflöte und zum Essen.

POP oder FLOP

FLOP.

Kein Degorgierdatum. Wenn man sich den Korken anschaut, dann hatte die Flasche Zeit zum nachreifen. Sie war nicht frisch degorgiert, als ich sie vor 2 Jahren gekauft habe.

Nach 13 Jahren in der Flasche ist das Ergebnis unter ferner liefen. Das Anfangsprodukt war vermutlich ziemlich schlecht, wenn das Ergebnis danach ein mittelmässiger Champagner ist.

Schreibe einen Kommentar