Japanisches Hähnchen Curry

Japanisches Hähnchen Curry unterscheidet sich von indischen oder thailändischen Currys. Das Grundgemüse sind Zwiebeln, Karotten und Kartoffeln, sowie Rindfleisch, Schweinefleisch oder Hühnchen.

Fürchte dich nicht vor dem braunen Eintopf. Er ist lecker. Es lohnt sich auf jeden Fall lohnt, die Mehlschwitze für das Curry selbst zu machen.


Japanisches Hähnchen Curry

Rezept für Japanisches Hähnchen Curry

Menge: 4 Portionen

Zutaten

2 EL Pflanzenöl
2 mittelgroße Zwiebeln; in große Stücke geschnitten
3 Knoblauchzehen; geschält und gehackt oder gepresst
2-3 cm frischer Ingwer; geschält und in kleine Stücke gehackt
450 g Hähnchenfleisch; in mundgerechte Stücke geschnitten
Salz
Pfeffer
2 kleine Süßkartoffeln; geschält und in große Stücke geschnitten
2 große Karotten; geschält und in große Stücke geschnitten
720 ml (3 Tassen) Hühnerbrühe oder Wasser
1 Apfel
1 EL Honig
1 Spritzer Säure; entweder Zitronensaft oder Reisweinessig

Curry Mehlschwitze
3 EL Butter
4 EL Mehl
1 EL Currypulver
1 EL Garam Masala
1/2 TL Cayennepfeffer

Zubereitung

  • Zuerst das Hähnchenfleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Danach in Öl anbraten, bis es leicht angebräunt ist.
  • Anschließend die gewürfelte Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer hinzufügen. Kochen, bis die Zwiebel weich wird.
  • Gib die Süßkartoffeln und Karotten hinzu und bedecke das Ganze mit Hühnerbrühe oder Wasser. Dann den Apfel in den Topf reiben und den Honig untermischen. 20 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit machst du die Curry Mehlschwitze.

  • Dazu die Butter in einer großen Pfanne schmelzen. Dann das Mehl einrühren. Rühre kontinuierlich, bis die Mehlschwitze ihre Farbe ändert. Sie sieht rötlich braun, wie ein Kupferpfennig aus. Das dauert ungefähr 20-30 Minuten. Vorsicht, verbrenn die Mehlschwitze nicht. Nimm dir lieber mehr Zeit dafür.
  • Danach die Gewürze in die Mehlschwitze geben und unter ständigem Rühren eine weitere Minute kochen lassen.
  • Gieße anschliessend genügend warme Brühe in die Mehlschwitze, damit sie etwas flüssig wird. Die Mischung zurück in den Hähnchentopf geben. Rühre die Mehlschwitze ein. Du kannst mehr Wasser hinzufügen, wenn du das Curry dünnflüssiger Magst.
  • Schliesslich mit Salz, Pfeffer und einen Spritzer Säure abschmecken. Japanisches Hähnchen Curry wird mit Reis serviert. Du kannst auch noch eine weich gekochtes Ei hinzufügen.

Notizen

Ich bin kein Fan von Hähnchen. Deswegen habe ich das Curry mit Truthahn gemacht.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar