Künstler, Cuvée M, 2006, brut

Willkommen bei POP oder FLOP.

Bewertungen sind wichtig, um Schaumweine zu verstehen. Ich habe mich für ein einfaches POP oder FLOP Bewertungssystem entschieden. Alles, was ich gerne wieder trinken möchte, ist ein POP. FLOP hat mir nicht geschmeckt. Mein Geschmack ist allerdings nicht ganz alltäglich. Mehr dazu findest du im Sektkeller.

Natürlich ist die Bewertung nur ein Richtmaß. Ein Schaumwein ist gut, wenn er schmeckt, egal welche Bewertung er bekommen hat!

Fakten

Künstler Cuvée M 2006

🌐 Region: Hochheim am Rhein, Rheingau
🇩🇪 Land: Deutschland
🍾 Sorte: Winzersekt
🍇 Rebsorte: 30% Chardonnay, 70% Spätburgunder (Pinot Noir)
🌶️ Geschmack: brut / herb
📅 Jahrgang: 2006
📅 Degorgierdatum: Juni 2017
🥂 Alkohol: 12,0%
🍭 Restzucker: –
⚠️ Säure: –
💰 Preis: 25,00 €
🏆 Wertung: POP

🔗 Weingut Künstler

🥂 Getränk des Tages: 06.02.2020

Die Wurzeln des Weingut Künstlers reichen zurück bis 1648. Angefangen hat alles in der Tschechischen Republik. Heute ist die Familie im Rheingau ansässig.

Geplant waren 8 Jahre Hefelager für den Künstler, Cuvée M, 2006, brut. Diese Flasche lag über 10 Jahre auf der Hefe. Sie ist seit 30 Monaten degorgiert und hatte Zeit zum Ruhen.

Momentan ist der beste Zeitpunkt den Sekt zu trinken. Wer noch Flaschen irgendwo findet, der hat Glück. Der Sekt ist ausgetrunken und nicht mehr ab Weingut erhältlich. Künstler plant keine weitere Generation Cuvée M.

Aussehen

Schönes, klares Strohgold. Feines Mousseux, das wunderbar in den Sekt eingebunden ist.

Geruch

Apfel, Beerenaromen und dazu ein getoastetes Buttercroissant.

Geschmack

Der Cuvee M schmeckt voll, fruchtig und hat viele Schichten. Der butterige Geschmack erinnert mich an ein warmes Croissant, das auf der Zunge zerfliesst. Die Fruchtnoten gehen von Apfel, über Himbeeren bis hin zu Brombeeren. Eine leichte Erdnote ist ebenfalls wahrnehmbar. Der Sekt hat Schmelz am Gaumen und prickelt dabei wunderbar nach. Die Säure ist erfrischend.

POP oder Flop

POP! Der Künstler, Cuvée M, 2006, brut altert perfekt. Wir haben den ersten Cuvée M bereits 2016 gekauft. Der hatte ein anderes Degorgierdatum. Seitdem ist er immer besser geworden. Das Lagerpotential ist einzigartig.

Es ist schade, dass das Weingut Künstler sich seit einiger Zeit auf seine Rieslingweine konzentriert. Sie haben jahrelang gebraucht, um gereiften Sekt zu perfektionieren, und nun ist leider Schluss damit. Das verstehe mal einer.

Es gibt noch einen Chardonnay 2010 im Verkauf. Der Riesling- und der Rosésekt sind mir zu jung. Die waren nicht lange genug auf der Hefe.

Falls du die Gelegenheit hast, das Weingut zu besuchen, dann probier das Sektsortiment. Qualitativ sind die Sekte ganz grosse Klasse.

Hochheim am Rhein, Rheingau
Hochheim am Rhein, Rheingau

Schreibe einen Kommentar