Kürbis Dal (Daal, Dhal)

Es ist Herbst und Zeit für Kürbisgerichte. Hast du gewusst, dass es mindestens 142 Kürbissorten gibt? Ich nicht! Such dir deinen Lieblingskürbis aus und danach machen wir ein Kürbis Dal, oder war es ein Daal, oder doch Dhal?

Es gibt zum Beispiel den Hokkaido Kürbis, den Kabocha Kürbis, den Butternut Kürbis, den Spaghetti Kürbis oder wie wäre es mit einem Fairytale Kürbis?


Kürbis Dal (Daal, Dhal)

Rezept für Kürbis Dal (Daal, Dhal)

Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 kleiner Kürbis (z.B. Hokkaido)
2 EL Öl
1 TL schwarze, gelbe oder braune Senfkörner
1 mittlere Zwiebel; gewürfelt
3 frische Knoblauchzehen; gehackt
2 cm frischer Ingwer; gehackt oder gerieben
1 Stück frischer Kurkuma, gerieben oder 1 TL Kurkuma, gemahlen
1 EL Currypulver
2 kleine frische rote Chilis
1 TL ganze Koriandersamen
1 TL Kreuzkümmelsamen
10 Kirschtomaten; halbiert
200 g (1 Tasse) rote Linsen
480 ml (2 Tassen) Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe, s. Notizen
480 ml (2 Tassen) Wasser
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Limettensaft
frischer Koriander

Zubereitung

  • Zuerst den Hokkaidokürbis waschen, putzen, entkernen und in grosse Stücke schneiden. Der Kürbis muss nicht geschält werden.
  • Den Kürbis in einem Topf dämpfen, bis er weich ist. Ca. 20-30 Minuten. Zerstampfen und beiseite stellen.
  • Währenddessen das Öl in eine große Pfanne geben und erhitzen, Dann die Senfkörner hinzufügen und warten bis sie anfangen aus der Pfanne zu springen.
  • Die Zwiebel hinzufügen und anbraten, bis sie weich wird. Den Koriander und Kreuzkümmel zermahlen.
  • Als nächstes Knoblauch und Ingwer hinzugeben und zwei Minuten, unter ständigem Rühren, weiterbraten. Die Chilis hinzufügen. Curry, Kurkuma, Koriander und Kreuzkümmel unterrühren. Ein bis zwei Minuten weiter anbraten.
  • Die halbierten Tomaten und die roten Linsen hineingeben.
  • Brühe und Wasser hinzufügen und zum Kochen bringen. Den Kürbis hinzugeben.
    Die Hitze reduzieren und für 20-25 Minuten köcheln lassen. Oder bis du mit der Konsistenz des Dals zufrieden bist.
  • Abschliessend mit Salz und Pfeffer sowie Limettensaft würzen.
    Mit frischem Koriander garnieren.

Notizen

Ich liebe Dals pur als Hauptgericht. Man kann sie aber genauso als Beilage oder mit Basmatireis oder Naanbrot servieren.

Ganze Gewürze schmecken einfach besser. Mahle sie selbst. Gemahlene Gewürze können auch verwendet werden.

Frischer Kurkuma ist köstlich, aber eine Sauerei. Benutze Gummihandschuhe und reinige deine Küchenwerkzeuge unverzüglich nach Gebrauch. Kurkuma macht sonst böse, hartnäckige, gelbe Flecken. Ich schäle Kurkuma meistens nicht. Ich säubere ihn, und reibe ihn mit einer Küchenreibe.

Kein Brühe im Haus? Keine Sorge, nimm stattdessen einfach mehr Wasser.

Dal lässt sich übrigens wunderbar einfrieren.

Frisch ist das Zauberwort. Verwende frische Zutaten wie z. Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Koriander, Chili

Chilischoten mit Einweghandschuhen verarbeiten. Die Öle der Chilischoten greifen die Schleimhäute an. Chili in den Augen oder im Gesicht ist nicht lustig. Chili an den Händen bekommt man mit Sonnenblumenöl und Spülmittel weg. Die Hände mit Sonnenblumenöl einreiben. Anschliessend mit Spülmittel und viel Wasser abspülen. Den Vorgang mehrfach wiederholen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar