Pasta Carbonara

Isst man nun Pasta mit Sauce Carbonara oder Sauce Carbonara mit Pasta? Da fällt die Unterscheidung manchmal schwer. Besonders für uns Schwaben 🙂 Ein Italiener bevorzugt eine Pasta Carbonara, die gleichmässig mit Sauce bedeckt ist, aber nicht darin schwimmt. Die Pasta soll nicht in der Sauce ertrinken.


Pasta Carbonara

Rezept: Pasta Carbonara

Menge: 4-6 Portionen

Zutaten

8 Streifen Frühstücksspeck
500 g Pasta
4 Eier
50 g Parmesan, frisch gerieben
320 ml Sahne
Salz
Pfeffer

Zubereitung

  • Den Speck vom Rand befreien und in dünne Streifen schneiden. In einer (gusseisernen) Pfanne bei mittlerer Hitze knusprig braten. Dabei ständig rühren und darauf achten, das der Speck nicht verbrennt. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  • Die Pasta in einem grossen Topf mit sprudelndem Salzwasser al dente kochen. Die richtige Kochzeit hängt von der Pasta ab und steht auf der Packung. Anschliessend die Pasta abtropfen lassen und im Topf warm halten. Wenn man die Pasta im Sieb lässt, dann wird sie zu einer klebrigen Masse.
  • Währenddessen Eier, Parmesan und Sahne in einer Schüssel gut verschlagen. Den Speck unterrühren. Dann die Sauce über die heisse Pasta geben und vorsichtig vermengen, bis die Sauce an den Nudeln haftet.
  • Bei Niedrighitze ca. 1 Minute erwärmen, bis die Sauce eindickt. Dann nach Geschmack mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen.

Notizen

Die Sauce wurde ursprünglich mit Fettuccine serviert. Sie eignet sich jedoch auch für jede andere lange, dünne, perfekt zum Aufdrehen geeignete Nudelsorten wie Spaghetti, Linguini oder Tagliatelle.

Etwas Öl oder Butter unter die Pasta gerührt, verhindert ein Zusammenkleben.

Grundsätzlich verdoppeln getrocknete Nudeln ihr Gewicht beim Kochen.

Es ist schwer, die richtige Menge Pasta als Beilage zu empfehlen. 80 g getrocknete Nudeln gelten als typische Beilage in Europa. Für ein Hauptgericht werden 100 bis 125 g Nudeln verwendet.

Für eine durchschnittliche Person rechnet man für das Hauptgericht 400 bis 500 g ein. Ein warmes Hauptgericht besteht aus Fisch oder Fleisch, Gemüse und einer Kohlenhydratbeilage wie z. Pasta. Die normale Portionsgröße für Fleisch ist ca. 180 Gramm. Alles eine Frage der Mathematik. Und vergiss nicht das Dessert. Es wird auf ca. 150 Gramm pro Portion geschätzt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar