Roter Glühwein

Roter Glühwein ist der klassische Glühwein. Mittlerweile findet aber auch der weiße Glühwein immer größeren Anklang. Egal welchen Wein du magst, selber machen heisst die Devise. Denn bei Glühwein aus dem Discounter, der industriell hergestellt wird, leidet oft die Qualität. Die wird gerne durch viel Zucker überdeckt. Die Folge am nächsten Tag sind sehr wahrscheinlich ein Kater mit üblen Kopfschmerzen.

Fruchtglühwein ist übrigens kein Glühwein. Mehr dazu kannst du im Post Glühwein vs. Fruchtglühwein – Kenn den Unterschied lesen.


Roter Glühwein

Rezept: Roter Glühwein

Menge: 1,1 Liter

Zutaten

1 Liter Rotwein
1-2 Zimtstangen
6 Gewürznelken
3-4 El brauner Zucker
4 Kardamonkapseln
100 ml brauner Rum, für Glühwein mit Schuss

Zubereitung

Zuerst die Kardamomkapseln andrücken und mit Gewürznelken, Zimt und Zucker in einen Topf geben. Die Gewürze können loose, in einem Tee-Ei oder einem Teebeutel hinzugefügt werden.

Danach alle Zutaten, bis auf den Rum, in einem Topf ca. 20 Minuten erhitzen. Der Wein darf jedoch niemals kochen. Sonst verdampft der Alkohol. Das Getränk kann dadurch schnell bitter werden.

Nach ca. 20 Minuten den Topf vom Herd nehmen. Die Gewürze etwa eine Stunde, mit geschlossenem Deckel, ziehen lassen. Dann die Gewürze entfernen. Bei loosen Gewürzen, den Glühwein, am Besten durch einen Sieb giessen.

Vor dem Servieren, wenn gewünscht, den Rum hinzugeben und den Glühwein erneut erhitzen. Nach Geschmack nachsüßen. Den Glühwein auf kleiner Flamme warmhalten. Deckel nicht vergessen.

Mulled white wine with Gin and ginger

Notizen

Für roten Glühwein werden bevorzugt Weine mit kräftigem Geschmack und wenig Säure verwendet. Das sind z.B. halbtrockene bis trockene Rotweine, wie Dornfelder, Merlot, Spätburgunder, Trollinger oder Pinot Noir.

Im Barrique gereifte Weine werden eher gemieden, da deren Holznote als störend empfunden wird.

Bei einer Temperatur von 78 Grad Celsius fängt Alkohol an, zu verkochen.

Je länger der Glühwein mit den Gewürzen im Topf durchzieht, desto intensiver wird der Geschmack. Je nachdem, wie intensiv du den Glühwein haben möchtest, kannst du ihn bis zu einem Tag lang durchziehen lassen. Das Minimum ist jedoch eine Stunde, damit sich die Aromen entfalten können.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar