Rotkäppchen trocken

Willkommen bei POP oder FLOP.

Bewertungen sind wichtig, um Schaumweine zu verstehen. Ich habe mich für ein einfaches POP oder FLOP Bewertungssystem entschieden. Alles, was ich gerne wieder trinken möchte, ist ein POP. FLOP hat mir nicht geschmeckt. Mein Geschmack ist allerdings nicht ganz alltäglich. Mehr dazu findest du im Sektkeller.

Natürlich ist die Bewertung nur ein Richtmaß. Ein Schaumwein ist gut, wenn er schmeckt, egal welche Bewertung er bekommen hat!

Fakten

Rotkäppchen trocken

🌐 Region: Freyburg (Unstrut)
🇩🇪 Land: Deutschland
🍾 Sorte: Sekt
🍇 Rebsorte: –
🌶️ Geschmack: trocken
📅 Jahrgang:
📅 Degorgierdatum:
🥂 Alkohol: 11,0%
🍭 Restzucker: 20g/l
⚠️ Säure: –
💰 Preis: 3,99 €
🏆 Wertung: FLOP

🔗 Rotkäppchen

🥂 Getränk des Tages: 24.12.2019

Früher war alles anders.

Rotkäppchen, trocken war das Getränk jeder Party in meiner wilden Jugend. Der rassige, erlesene Genuss, laut Hersteller, ist gerne mal zu Hugo oder Aperol Sprizz verarbeitet worden.

Ich erinnere mich noch an die Tage, wo ich auf Rotkäppchen im Angebot gewartet habe. Unter 4,00 € pro Flasche war ich bereit dafür auszugeben. Die ganzen durstigen Mäuler mussten ja möglichst preiswert gestopft werden. Und keiner hat sich beschwert. Ich auch nicht. Es wurde konsumiert.

Aus Jux, Dollerei und Nostalgie habe ich mir jetzt zu Weihnachten einen Rotkäppchen, trocken, Piccolo gegönnt. Du glaubt mir nicht? Du hast mich erwischt. Das war geflunkert. Ich brauche die Flasche zur Weihnachtsdeko, sie war billig und sie wird ihren Zweck erfüllen. Als Deko, beim Getränk bin ich skeptisch.

Die Infos zum Rotkäppchen, trocken selbst sind sehr bedeckt. Im Grunde genommen ist es ein Cuvee, ohne Jahrgang. Ich habe bereits erste Bedenken.

King Edward will die Flasche einfach dekorieren. Er weigert sich momentan noch zu testen. 5 Minuten später stellt er sich doch zur Verfügung.

Aussehen

Blasse, gelbe Farbe. Bläschen im Glas blubbern schön nach oben.

Geruch

Intensiver Duft nach Säure. Keine Aromen vorhanden. Ich rieche nochmal, nur um sicher zu gehen. Nein. Es ist genauso, wie vorher. Kein Duft.

King Edward hatte einen kleinen Niesanfall beim Geruchstest. Das fängt ja gut an.

Geschmack

Wo fange ich an und wo höre ich auf? Soll ich es schön umschreiben oder ist die brutale Wahrheit besser?

OK die Wahrheit:

Kein Geschmack. Zumindest keiner, der mich an Sekt erinnert. Sehr sehr säurelastig. Keine Aromen. Es fehlt alles, was einen guten Sekt ausmacht.

POP oder Flop

FLOP. Selbst die besten Erinnerungen an meine wilde Jugend machen den Rotkäppchen, trocken nicht zu einem Geschmackserlebnis. In der Erinnerung schmeckt er besser. Dabei soll es zukünftig bleiben.

Das Getränk des Tages wird heute extra sorgfältig ausgewählt. Ich will einen Jahrgang, ein Degorgierdatum und Geschmack!

Ich starte mit einem Peter Stübinger, Muskatellersekt, trocken, 2017 und werde mich weiter vorarbeiten. Mestres – Clos Nostre Senyor, Brut Nature, Gran Reserva 2008 zur Ente ist sicher ebenfalls gut für mich.

Schreibe einen Kommentar