• Beitrags-Kategorie:Flaschenpost

Sekt vier mal anders: Skurriles zu Weihnachten

Ich habe hier mal Skurriles, das man an Weihnachten mit Sekt machen kann, zusammengestellt. Manchmal wundert sich frau schon, was es so alles gibt. Je wundersamer desto besser?
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Ihren Arzt oder Apotheker.

Betrunkene Gummibärchen

Was ist das? Ganz einfach. Die Gummibärchen nehmen ein langes Sektbad. Sie sollen danach genauso fantastisch prickelnd schmecken, wie der Sekt. Ausserdem sollen sie dem Sekt das gewisse Etwas verleihen als Deko, ähnlich wie die Olive dem Martini.
Oder halt eher nicht.

Die Gummibärchen saugen sich voll Sekt, quellen auf und werden glibberig.
Abgesehen davon verlieren sie Farbe im Blubberbad. Das sieht nicht besonders schön aus. Sie sind als Deko völlig ungeeignet. Die Idee ist kurz gesagt: eine Geschmacksverirrung.

Das was mit den Gummibärchen im Sekt passiert, nennt sich übrigens Diffusion.
Der Zucker, der in den Gummibärchen enthalten ist, will im Sektbad nach außen kommen. In den Gummibärchen ist ebenfalls Gelatine enthalten. Die hindert den Zucker daran schnell zu entweichen. Das heißt, der Zucker kann nur langsam entweichen. Die Flüssigkeit von außen hingegen gelangt schnell in das Gummibärchen.
Somit verschwindet nach und nach der Zucker und die Farbe aus den Gummibärchen. Die Gelatine hingegen saugt sich mit Sekt voll. Deswegen verliert das Gummibärchen seine Farbe und wird größer.

Ledergerbung mit echtem Champagner

Fehlt dir noch eine Geschenkidee für dich selbst oder deine Angebetete? Wie wäre es mit einer „Luxus-Handtasche“, deren Leder nach dem Gerbprozess noch zusätzlich ein Champagnerbad erhält? Das klingt doch mal exotisch und trés chic. Vor allem, weil ich keine Ahnung habe, ob Champagner Leder nun guttut oder nicht. Ich habe auch keinen Nachweis dafür gefunden.

Immerhin handelt es sich um echten Champagner. Moment mal, gibt es auch Falschen?
Je nachdem, wen man fragt, könnte die Antwort amerikanischer Schaumwein sein. Denn in den USA erlaubt das Gesetz den Gebrauch der französischen Ursprungsbezeichnung „Champagner“.

Luxus, der Spaß macht? Gerne! In diesem Fall hier, gehe ich hingegen von einem Marketing-Gag aus. Luxus und kreative Ideen, die das Gehirn benebeln, scheinen sich bezahlt zu machen.

Glühwein mit Champagner

Wer die Schlagzeilen liest, der ist eventuell über den teuersten Glühwein Deutschlands gestolpert.

14 Euro für eine Tasse, nein Entschuldigung für einen 0,33 Liter Krug Glühwein. Der besteht zu einem Drittel aus namhaftem Champagner. Der Preis ist trotzdem ganz schön happig für ein warmes Getränk auf dem Weihnachtsmarkt. Dazu kommt noch, dass die anderen zwei Drittel der Zutaten geheim sind. Nichtsdestotrotz verspricht der Anbieter ein fruchtiges und aromatisches Heißgetränk.

Ich habe mal versucht Glühwein aus Rotsekt zu machen. Das ging total daneben.
Erstens prickelt und blubbert das Getränk nicht wirklich. Da hilft auch vorsichtiges Erwärmen nicht und zweitens schmeckt es falsch. Es ist eine lauwarme Plörre. Es helfen weder guter Rotsekt, noch richtige Gewürze und selbst machen, um das Geschmackserlebnis zu verbessern. Aus diesem Grund, frage mich, wie der Glühwein mit Champagner funktionieren soll? Er wird ganz sicher nicht für jeden Gast frisch gemacht. Er wird warmgehalten und da verpufft mal gerne etwas.

Das Rezept ist jedenfalls ein super Marketing-Mix. Ein 5-Sterne-Hotel, ein bekannter französischer Champagner und ein Geheimrezept. Die Kasse klingelt, denn Begehrlichkeiten und Neid werden geweckt. Man ist im Gespräch und bekommt kostenlose Werbung.

Ja, ich weiss. Ich mache gerade Schleichwerbung. Ganz uneigennützig… Nur zu. Konsumiert das abenteuerliche Getränk. Dann gibts es mehr richtig ordentlichen Glühwein und Sekt für mich.

Kleiner Exkurs: Selbst gemachter Glühwein

Ein Tip am Rande. Mach deinen Glühwein selbst !!!!

Mit braunem Zucker, Zimtstangen, Nelken, Kardamonkapseln und mit oder ohne Schuss. Das dauert etwas länger, aber schmeckt hundert Mal besser, als die vorgepanschten Glühweine, die es zu kaufen gibt.

Wer ein Glühweinerlebnis der anderen Art testen will, der kann mal Uhudlerglühwein probieren. Das ist herber und säure-betonter Wein aus Österreich, der nach wilden Erdbeeren schmeckt. Der Geschmack, auch Fox-Ton genannt, ist nicht jedermanns Sache, aber einen Versuch wert.

Das Beste zum Schluss

Was fällt uns bisher auf? Baden in Schaumwein, steigert den Wert. Oder mit einem Schuss Champagner wird alles teurer und besser?
Hier kommt mein letzter Fund Skurriles mit Sekt an Weihnachten, unter dem Motto: Klotzen statt kleckern.

Ein Champagnerbad

Wusstest du, dass das Lieblingsgetränk von Marilyn Monroe Champagner war? Gerüchten zufolge soll sie ein Bad in 262,5 Liter genommen haben. Eine normale Wanne hat ca. 270 Liter, das heisst die war bis zum Rand voll.

Jeder darf jetzt selbst entscheiden, ob das lächerlich, beschämend oder einfach dekadent ist. Ich denke es hat von allem 3 etwas und warum nicht? Manche Leute wissen einfach nicht wohin mit ihrem Geld. Ein Champagnerbad ist noch das harmloseste, was man mit all dem Geld anstellen kann.

Ausserdem soll Champagner ja innerlich und äusserlich gut tun. Er prickelt und beruhigt die Nerven.
Für uns Normalsterblichen ist die günstigere Variante hier eindeutig, eine feine Flasche Winzersekt und ein Sprudelbad mit Badekugeln.

Kennst du was Skurriles mit Sekt und am Besten noch mit Bezug zu Weihnachten? Schick mir ein paar Zeilen. Ich bin neugierig.

Schreibe einen Kommentar