Vietnamesische Frühlingsrolle

Die vietnamesische Küche ist für ihre Frische, Ausgewogenheit und köstlichen Aromen bekannt. Eine Vietnamesische Frühlingsrolle wird nicht knusprig in Öl gebraten, sondern ist knackig frisch. Serviert wird die Vietnamesische Frühlingsrolle mit dem Lieblingsgewürz der Vietnamesen: Fischsosse.


Vietnamesische Frühlingsrolle

Rezept: Vietnamesische Frühlingsrolle

Menge: 8 Stück

Zutaten

8 kleine, runde Lagen Reispapier
1 Möhre, in dünne Streifen geschnitten
1 Salatgurke, in dünne Streifen geschnitten
frische Kräuter, z.B. Basilikum, Koriander oder Minze, gehackt

Füllung
Salat, fein geschnitten, z.B. Eisbergsalat oder Salatherzen
Frühlingszwiebeln oder Schnittlauch, in dünne Streifen geschnitten
Shrimps
oder gekochtes Hühnerfleisch, in Streifen geschnitten
oder Surimi, Kilometerfisch, in Streifen geschnitten

Marinade
1 TL Essig
1/2 TL Zucker
1/2 TL Salz

Sosse
2 Knoblauchzehen, gepresst
2 TL Chilipaste
1/2 TL Zitronensaft
1 TL Honig
1 TL Fischsauce

Zubereitung

  • Zuerst werden die Karotten- und Gurkenstreifen mariniert. Dazu Zucker, Essig und Salz verrühren. Das Gemüse darin eine halbe Stunde marinieren. Anschliessend die Marinade so gut es geht abtropfen lassen.
  • Während das Gemüse durchzieht, die Sauce zubereiten. Dazu den Knoblauch pressen und mit der Chilipaste, Zitronensaft, Honig und Fischsosse zu einer glatten Sosse verrühren.
  • Eine Lage Reispapier in kaltem Wasser einweichen und die eingeweichten Lage auf einen Teller oder ein Schneidebrett legen.
  • Alle Zutaten auf dem unteren Drittel des Reispapier auslegen und daraus eine Vietnamesische Frühlingsrolle zusammenrollen. Danach die Frühlingsrolle einige Zeit liegen lassen, bis das Reispapier sich wieder verfestigt hat. Den Virgang wiederholen, bis das Reispapier aufgebraucht ist.
  • Die vietnamesische Frühlingsrolle vor dem servieren halbieren. Die Sosse träufelt man am Besten in die Rolle.

Wie rollt man … eine Vietnamesische Frühlingsrolle

  • Den unteren Teil des Reispapirs nach oben einschlagen und um die Füllung legen. Das Papier sollte die Füllung eng umschlingen.
  • Nun zuerst die linke Seite bis zu der Füllung hin einschlagen. Wieder sollte das Papier und die Füllung eng umschlungen sein.
  • Danach den Schritt mit der rechten Seite wiederholen. Alles gut festdrücken.
  • Abschliessend von unten her die Rolle eng aufrollen. Reispapier reisst sehr leicht. Vorsichtig damit arbeiten. Übung macht hier den Meister.

Notizen

Der Honig lässt sich besser verarbeiten, wenn er Zimmertemperatur hat.

Kleine Lagen Reispapier lassen sich, meiner Erfahrung nach, besser verarbeiten. Die kleinen Frühlingsrollen schmecken ausserdem besser.

Weniger ist mehr. Übertreibe es nicht mit der Füllung und der Sosse. Die Frühlingsrolle fällt sonst auseinander.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar