Wie macht man … Meersalzbutter

Glaub es oder nicht. Butter kann eine Nationalität haben. In der französischen Region Bretagne ist Meersalzbutter, Beurre Salé, beispielsweise ein wichtiger Bestandteil der bretonischen Küche. Darüber hinaus hat die bretonische Meersalzbutter in ganz Frankreich einen ausgezeichneten Ruf. Der Salzgehalt ist höher als bei, z.B. deutscher gesalzener Butter. Winzige Salzkristalle sorgen für ein Geschmackserlebnis.


Wie macht man ... Meersalzbutter

Rezept für Meersalzbutter

Menge: 250 g

Zutaten

250 g Butter
3-5% Fleur de Sel, Meersalzflocken, s. Notizen

Bestimmung des Salzgehalts in der Meersalzbutter

  • Zuerst bestimmt man den den Salzgehalt der Butter. Es sind normalerweise 1-2% pro 100 g Butter. Diese Menge muss abgezogen werden. Dann hat man die richtige Menge Salz , die der Butter hinzugefügt werden muss.
  • Nehmen wir an, 100 g Butter hat z.B. 2,5 g Salz. Das sind 6,25 g Salz in 250 g Butter.
  • Französische gesalzene Butter hat 3-5% Salz.
    250 g Meersalzbutter mit 3% Salzgehalt benötigen insgesamt 7,5 g Salz. Deswegen muss 1,25 g Salz hinzugefügt werden.
    250 g Meersalzbutter mit 5% Salzgehalt benötigen insgesamt 12,5 g Salz. Daher müssen 6,25 g Salz hinzugefügt werden.

Zubereitung

  • Nimm die Butter mindestens eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank. Du kannst die Butter auch bei niedriger Temperatur auf dem Herd erwärmen. Aber Vorsicht, lass es nicht flüssig werden.
  • Wenn die Butter weich ist, schneide sie in kleine Stücke. Dann gib sie in einen Plastikbehälter. Ich benutze einen Plastikdose, auf die ein Deckel passt. In diesem Behälter wird später meine Meersalzbutter aufbewahrt. Das spart mir einen Abwasch.
  • Füg die Meersalzflocken hinzu. Verteile sie grossflächig über der Butter. Arbeite die Salzflocken mit einer Gabel in die Butter ein.
  • Wenn alles gut vermischt ist, dann die Meersalzbutter unverzüglich im Kühlschrank kühlen. Das geht am Besten in einen luftdichten Behälter mit Deckel.
  • Wenn die Butter wieder fest geworden ist, ist sie fertig. Genieße sie kalt mit einem frischen Stück Brot.

Notizen

Der Salzgehalt sollte insgesamt max. 5% der Butter sein. Probiere aus, mit wieviel Salz dir die Butter am Besten schmeckt. Beginne mit 3-4% und erhöhen die Salzmenge nach deinem Geschmack.

Hausgemachte Meersalzbutter schmilzt schneller als normale Butter.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar